ÄrzteTag

ÄrzteTag

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:07: Wir kommen am ÄrzteTag dem Podcast der Ärztezeitung.

00:00:10: Immer mehr hitzetote durch Klimawandel sortierten ab heute ein Uhr nachts die Agenturen Hintergrund ist die jüngste Veröffentlichung der Slanted countdown Reap.

00:00:20: Ärzteschaft die hat die Folgen der Erderwärmung für die Gesundheit längst auf dem Schirm schlicht es fehlt an Maßnahmen die in der Breite

00:00:28: umgesetzt werden nun fordert ein breites ärztliches Bündnis vier Maßnahmen und über die können wir heute mit einem der Vertreter reden nämlich Martin Hermann der hat es Vorstandsvorsitzender von KLUG

00:00:39: deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit ich begrüße Sie am Telefon Hermann.

00:00:43: Unkrautvernichter dabei zu sein kussi wir freuen uns auch Herr Hermann gehen wir noch einmal auf diese eine Zahl ein die da breit zitiert wurde aus dem Bericht der eben heute nacht um null Uhr dreißig Uhr in der Lernzeit erschienenes über 20.000 Todesfälle

00:00:57: bei über 65-Jährigen sollen nach dieser Auswertung allein in Deutschland 2018 im Zusammenhang mit Hitzeperioden mit der Erderwärmung gestanden gestanden haben müssen wir den Klimawandel ich sag mal salopp

00:01:12: nicht auch als im weitesten Sinne eine Epidemie Pandemie betrachten.

00:01:16: Also wir müssen verstehen dass der Klimawandel je mehr er zunehmend zum nichtlinearen Veränderung führt müsstest die Parallele zur Pandemie.

00:01:25: Das sehen wir an den Beispielen die wir gesehen haben Australien und Kalifornien mit dem Trend gehen das ist dann nicht ein bisschen mehr dass das ein ganz viel mehr und das geht eben nichtlinear.

00:01:35: Gleichzeitig inter-tech die Zeiträume in beerdigen nichtlineare ist es passiert viel längere deswegen denkt auch manche Leute wir hätten da sehr viel mehr Zeit aber wir haben wir im auch in der Pandemie gelernt wenn du den Zeitraum verpasst

00:01:48: indem du intervenieren kann dann kriegst du es hinterher nicht mehr praktisch geregelt und ist beim Klimawandel natürlich ganz genauso.

00:01:55: Da ist aber der große Unterschied das dass wir eben dabei sind im Moment irreversibel die Grundbedingungen.

00:02:03: Unserer der Bewohnbarkeit der Erde zu verändern und wenn der Beamer verändert haben dann kann man das nicht mehr zurückschreiben das heißt sie steht CD für Risiko ist die Irreversibilität der Vorgänge die stattfinden.

00:02:15: Und das haben bisher die wenigsten Leute

00:02:17: verstanden und ihre versible tät in diesem Zusammenhang muss man vielleicht auch noch mal betonen bedeutet am Ende dieser Planet ist für uns nicht mehr bewohnbar rund ist.

00:02:27: Kein anderen Planeten als diesen für uns im Moment nicht.

00:02:36: Und dann beschäftigt sich z.b. was bedeutet Bewohnbarkeit von Planeten und dann schaut ans Universum aus und findet dann nicht zu vielen ja.

00:02:45: Und natürlich die ist dieses Verständnis beim was erlaubt in diese besondere Atmosphäre die Bewohnbarkeit für uns möglich macht.

00:02:52: Verlauf B und dann wenn man dann sieht dass wir da einen Grundbedingungen rumschrauben dann ist es natürlich klar dass das für die Gesundheit.

00:02:59: Potenziell katastrophale Folgen hat und diese Zahl für Hitze ist ja nur eine Zahl.

00:03:05: Das Erstellen ich bin jetzt nicht so tief in der Hitze Frau schon drin dass ich sagen kann ob die geht's korrekt finden aber so wie jeden Fall korrekt dass wir im Sommer wo wir Hitzewellen haben wir 2018.

00:03:16: Sandberg 789 p1220 000 zusätzliche Todesfälle haben Nüsse selber die Epidemiologen fragen.

00:03:24: Sie haben schon gesagt Hitze ist also direkte Auswirkung von Hitze Kreislaufkollaps ecetera und dann setze ich auf vertale Verläufe das ist der eine Aspekt aber Klimawandel hat ganz andere Aspekte bevor wir noch mal auf

00:03:36: ihre Initiative auf dieses Bündnis vor allem eingeben bevor wir das vorstellen bevor wir auch auf diese transmission eingehen diese Transformation eingehen vielleicht noch

00:03:45: einmal kurz sei mir erlaubt eine parallele auch zur Pandemie zu ziehen durch den Klimawandel

00:03:51: komme auf einmal zu tun haben bei uns hier ein witziger denki Gelbfieber allesamt einstmals wirklich rein tropische Viruserkrankungen aus unserer Sicht jedenfalls und die.

00:04:01: Nicht nur könnten sondern sie werden teilweise schon PAP hier endemisch und da wird sich mir die Frage stellen hat

00:04:08: das Phänomen denn die Ärzteschaft nach ihrer Einschätzung überhaupt auf dem Schirm also du denkst jetzt an auf dem Schirm zu haben makanda

00:04:16: was genau sagen wann ich der Zeitpunkt da wo sich wirklich was verändert hat wo es eben nicht mehr nur ein paar wenige Forscher und Nischenplayer war ich damit beschäftigt haben und zwar war das letztes Jahr

00:04:27: im Mai also den deutschen ÄrzteTag gehabt und trotz davor eine Erklärung vom Marburger Bund der gesagt hat es muss

00:04:34: politische Prioritäten der Klimawandel und die Bekämpfung der Klimakrise muss.

00:04:39: Zu einer Priorität werden dann hat er ÄrzteTag gesagt wir machen es zum Schwerpunktthema vom nächsten ÄrzteTag und mit diesen Entscheidungen war es dann auch auf der Agenda

00:04:49: aber auch sagen davor hat es praktisch keine Rolle gespielt und zwar nicht nur im Gesundheitssektor und der Ärzteschaft es hat auch umgekehrt.

00:04:58: Bei der Klima Bewegung und Umweltbewegung haben diese gut hat die Gesundheits Dimension auch keine Rolle des geht auch bei Klimaverhandlungen oder in den Ministerien war das nicht nur sehr untergeordnete Rolle.

00:05:09: Das denkt sich jetzt langsam an zu ändern.

00:05:12: Aber der Fortbildungsbedarf auch innerhalb der Ärzteschaft zu dem Thema ist doch noch enorm groß weil wenige haben die Komplexität der Zusammenhänge.

00:05:21: Verstanden oder haben schon verstanden was das für ihre Praxis bedeutet und was dies auch auf

00:05:26: automatische nährädchen Ebene für unsere Verantwortung I bedeutet es ist am Ende eben dann mehr als sag mal mal

00:05:34: kühleinrichtungen für den Sommer zu installieren dann kommen wir doch direkt zu diesem Bündnis sie haben schon angesprochen der nächste ÄrzteTag das wäre der erste Tag in diesem Jahr in Mainz gewesen der ist aus bekannten Gründen jetzt ausgefallen da hätte der Klimawandel

00:05:48: ein Schwerpunktthema das Schwerpunktthema sein sollen jetzt ist Teil ihres Bündnisses ja eben klug natürlich dann die Bundesärztekammer wer Hans gerade angesprochen die Charité dort gibt

00:05:59: einen Lehrstuhl seit geraumer Zeit für den Klimawandel und Gesundheit dann das wirklich bekannte Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung wer kennt es nicht aber eben auch das Helmholtz Zentrum München Vivi wie kam es zu dieser interessanten

00:06:13: Allianz.

00:06:14: Also das ist letztes Jahr ein entstanden im Nachgang praktiziert von diesem von dem ÄrzteTag der dann beschlossen wir machen das zum Zungen Schlüsselthema

00:06:24: danach gab es einen ersten Workshop gemeinsam mit dem Land setcounter und Team in dem besten globalen Team hier in Deutschland weil seine bisher so war das in Deutschland die Resonanz.

00:06:34: Sehr gering war und auch keine guten Kontakte bestanden in die Forschungs Community Inderin.

00:06:40: Und dann per Zufall sind wir dann in die mit Organisation dieses ersten Treffens reingekommen und nicht gelungen in paar Wochen 70er

00:06:48: vielversprechende und tolle Leute da dazu zu bekommen aus dem Militär in aus der Ärztekammer aus Fachgesellschaften aus der Wissenschaft Studierende.

00:06:57: Und dann haben wir ja den halben Nachmittag zusammen gearbeitet und jetzt war daneben klar es wäre eigentlich sehr wünschenswert dass wir sehr kurzfristig es schaffen

00:07:05: das ist auch in Deutschland die der der Weltmeister durchgestuft veröffentlicht wird und das ist ein Deutschland bezogenen policy Brief gibt.

00:07:13: Und dann ist es innerhalb von Tagen gelungen auch die Ärztekammer dazu zu bekommen Helmholtz-Zentrum war schon beteiligt.

00:07:20: KPT und Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung haben wir eben den Zugang über die Sabine Gabrysch I.

00:07:26: Professorin zu dem Thema dies bei uns Gründungsmitglied und wir haben dann das ganze koordiniert und daraus ist das entstanden und darauf konnten wir dieses Jahr an aufbauen

00:07:34: und jetzt haben sie eben diesen policy Brief angesprochen der quasi zeitgleich mit dem Lancet Countdown Report heute morgen erschienen ist der policy Brief quasi ihre Allianz und darin geht's lässt sich um ja Transformation also dass wir als Gesellschaft letzte ich als globale Gesellschaft ist schaffen müssen dass wir in Transformationsprozesse einsteigen wahrscheinlich subsidiäre da gehen wir jetzt gleich mal drauf ein

00:07:59: um diesen Klimawandel zu managen dass diese die dieser Planet für uns belebt.

00:08:04: Bleibt und da haben sie mir im Vorgespräch gesagt sind sie seit 30 Jahren eigentlich aktiv in diesem transformationstherapeut Thema Impfstoffe waren sie da aktiv das ist im Moment jetzt eigentlich das Thema derzeit aber kommen wir zurück zum Thema Klimawandel 4 Punkte haben sie formuliert

00:08:21: bei denen sie hat Allianz dringenden Handlungsbedarf sehen ich würde vorschlagen Hermann wir gehen diese vier Punkte mal kurz durch ich zitiere sie jeweils und dann schauen wir mal was dahinter steckt das ist in Ordnung.

00:08:31: Ja vielleicht kann ich noch was zum Kontext der policy Brief gibt's in 20 Ländern.

00:08:36: Und es ist ebenso wenn wir die globale Diagnose sozusagen ernstnehmen und eben gesehen dass die die Gesundheitsauswirkungen heute schonmal die sind natürlich in Ländern des globalen Südens viel stärker als bei uns.

00:08:50: Dann geht es in der policy Brief darüber da darum zu sehen okay dann haben diese übergeordnete Diagnose verstanden was sind jetzt die Empfehlungen für das nächste Jahr im unserem Land gegeben den mobil Moment bezogen

00:09:04: Polarstern.

00:09:05: Dann schauen wir also in diesem policy Brief für Deutschland herein das ist vielleicht ein tatsächlich wichtiger Hinweis gewesen es geht jetzt hier speziell um ein policy Brief für die Bundesrepublik und dann schauen wir mal. 1 zitiere ich mal einen Satz heraus da heißt es.

00:09:19: Erfolgreicher Klima und Gesundheitsschutz sowie eine aktive Wirtschaftspolitik

00:09:23: hängen voneinander ab und können sich gegenseitig verstärken da muss ich ein bisschen grübeln was können wir uns denn da drunter konkret vorstellen.

00:09:33: Naja also wenn jetzt die Pandemie Krise nehmen dann sieht man sehr schnell wenn wir der massiven Gesundheits Krise haben hat es massiv für Auswirkungen auf die Wirtschaft.

00:09:42: Ja und wenn wir in der Gefahr sind dass der gesundheitsnazi Gesundheit Strukturen zusammenbrechen was übersteht die Intensivstation überlastet sind.

00:09:51: Dann kommen wir eben in der Situation hinein die sehr gefährlich wird zu die ganze Gesellschaft und auch für die ganze Wirtschaft gesehen mir im Moment ganz genau.

00:09:58: Natürlich wäre es so wenn wir uns jetzt vorstellen dass die klimakriege weitergeht dass wir den bei den müssen wir vorbeugen weil wir damit auch so t-phagen nachhaltig die Wirtschaft

00:10:10: Einzelbände kaltmeister dieses Argument was viele sagen wir können es uns Wirtschaft nicht leisten.

00:10:17: Das ist eigentlich zwischen ganz klar belegt dass wir es uns nicht leisten können entschlossen dermaßen haben.

00:10:23: Jetzt zu ergreifen wir müssen sie jetzt ergreifen weil wir jetzt noch die Gelegenheit haben die aller schlimmsten Auswirkungen zu verhindern. Das heißt ich formuliert mal anders dieser. Mai im Prinzip.

00:10:34: Ein erfolgreiches Wirtschaften nicht möglich ist wenn wir nicht gesund sind und das Klima funktioniert.

00:10:39: Oder noch mal zum Ausgangspunkt von vorher wenn wir die Bewohnbarkeit der Erde zerstört haben haben wir auch die Möglichkeit von Wirtschaft auf dieser Erde zerstört also das kann keine kluge Idee sein.

00:10:50: Sozusagen schon hohes Risiko einzugehen dass wir am Ende ne

00:10:55: Bewohnbarkeit der Erde riskieren wir müssen mal Harald Lesch fragen wie der Kapitalismus auf dem Mond im Zweifel funktioniert das ist aber vielleicht ein anderes Thema für andere Episode Ehrmann andere Episode schauen wir mal auf.

00:11:08: Die zwei da zitiere ich auch mal einen Satz heraus die Ernährung ist ein wichtiger Faktor.

00:11:13: Dem jede Bürgerin und jeder Bürger Einfluss auf das Klima nehmen kann mal ganz prononciert Hermann heißt das letztlich mehr regionale Produkte einkaufen und essen auf Fleisch öfter mal verzichten.

00:11:27: Das heißt dass das heißt es einfach zu verstehen dass wir uns ernähren und damit auch welche Landwirtschaft dahinter steht.

00:11:34: Hatten sehr direkten Einfluss auf Klima das ist eines von den Hauptthemen 25% zur Emission kommen aus der Landwirtschaft.

00:11:42: Bist du auch gar keine Frage dass wir die Landwirtschaft weltweit umstellen müssen eben auch eine Nachhaltigkeit hin alle Gutachten sagen des.

00:11:51: Und wenn ich anfange meine Ernährung umzustellen die Richtung die Sie gerade angedeutet haben dann wird es eine Auswirkung auch auf mein Umfeld haben.

00:12:01: Bin ganz richtig dass ich eben nicht ausreicht sozusagen nur Gesicht zu tun sondern man muss dann vielleicht auch in der Firma oder in der Kantine nachfragen dass das bitte mehr solche Angebote gibt

00:12:11: Bewertung auch auf den Rahmen drum rum haben und dann kann ich eine der stärksten dercusan divers Individuum auslösen können also da gibt's ein Aspekte relativ ich sag mal nachvollziehbar ist wenn ich weiß nebenan in zehn Kilometern gibt's einen Bauernhof und da werden da wird Gemüse der wird Obst da werden auch Tiere gezüchtet und weiß ich okay ich schaue mal dort ob ich was kaufen kann Komplex wird's dann tatsächlich im Supermarkt wenn ich mir vielleicht ein veganes Produkt all ein Fertigprodukt am Ende steht nur noch im

00:12:40: Print das da ist Produkte aus Sojabohnen drin sind

00:12:44: die im Zweifel irgendwo angebaut wurden wo früher mein Regenwald stand also worauf ich hinaus will es gibt Dinge die sind sehr zugänglich für jeden einzelnen aber das Thema Ernährung Lebensmittel kann dann auch sehr komplex werden am Ende oder.

00:12:56: Das kann komplex werden aber Würmer bei dem was einfaches anfangen und vielleicht auch wieder zurückkommen die Ernährung wieder einfach so machen also jetzt häufig ist.

00:13:05: Dann hat man schon mal einen guten Hinweis sonst muss jetzt nicht jeder von uns praktisch umfangreiche Studien betreiben Innschifffahrt gesunder Menschenverstand reicht da auch aus dass man zu 80% Fleisch Verbesserungen erreicht.

00:13:18: Es kommt bei all diesen Dingen nicht auf dem letzten Prozentpunkt an und kommt auch nicht auf den Tourismus an aber es kommt auch nicht darauf an dass man überhaupt kein Fleisch mehr ist sondern dass man einfach das

00:13:28: Fahrten insgesamt deutlich verändert für sich selber aber auch für die Umwelt ich dann schauen wir mal ob.

00:13:34: Getreide den habe ich sofort als Radfahrer verinnerlicht da heißt es nämlich zu dir mal einen Satz

00:13:40: eine konsequent auf emissions Verringerung ausgerichtete Verkehrspolitik mit Fußgänger freundlichen Straßen Radwegen und an Nutzer freundlichen öffentlichen Personennahverkehr ist deshalb zentral für Gesundheit und Klima da interessiert mich jetzt mal die Einschätzung ihrer Allianz ihres Bündnisses wo steht die Bundesrepublik da ihre Sachen.

00:14:00: Alter kann man dir denke ich schon sagen das ist ja sehr stark ne eine kommunale oder regionale Geschichte da gibt's natürlich große Unterschiede = von Radfahrer Stadt wie Münster ESG

00:14:10: spät oder es ist lebensgefährlich sich als Radfahrer sozusagen Berlin zu bewegen.

00:14:15: Airberlin bis sich da bin ich jetzt immer wieder wegen meiner Arbeit das finde ich wird's langsam immer besser aber es ist natürlich noch ein weiter Weg

00:14:23: aber genau das ist der Punkt wir müssen Radwege radfahren sicher machen dann werden mehr Leute durch Nutzung mit wenn wir mehr Leute mehr mehr fahrrad fahren und viele Leute wollen gerne Fahrrad fahren aber trauen sich vielleicht nicht dann hat es natürlich auf die

00:14:36: Gesundheit ganz positive Auswirkungen weil dann wird es sich bewegen Teil unseres Alltags und es wird besser für unsere Gesundheit tun können

00:14:44: müssen wir alle immer nur rumsitzen und dann ins Auto und dann ins ins Sofa und Gewalt hatte sich nicht gut für unseren Körper wir sind nicht so gemacht das wär.

00:14:53: Dem Monster sein könnten oder irgendwie sitzt Faulenzer oder sowas das passt nicht zu unserer Natur

00:15:00: schauen wir mal konkretes Beispiel zu diesem Punkt dann ich nehme die Stadt Kopenhagen um nur eine heraus zu greifen bei denen ist es mehr oder minder so geregelt ich

00:15:09: mach mal relativ einfach das in der verkehrswegeplanung die Mittel primär ausgegeben werden für Radwege für radschnellwege für Fußgängerwege

00:15:18: Finn ÖPNV und was dann übrig bleibt das geht in den Straßenbau für den Individualverkehr wäre Copenhagen für sie so und Prototyp wenn man sagt Leute das guckt euch bitte mal genau an.

00:15:29: Hat ist es sicherlich möglich eine Stadt als den Prototypen zu nehmen aber kannst als Inspiration nehmen man kann jeden nehmen kann Münster nehmen

00:15:37: geht einfach. Über Anja wohl wir haben verstanden wir haben verstanden was wäre mit der Klimaschäden der Situation haben wo wir schnell handeln müssen.

00:15:46: Und deswegen jetzt Dinge wenn wir eben Ende Verkehr was verändern dann hat es eine positive Auswirkung in Richtung Klima weil es braucht mehr Vorreiter Vorwahl verstecken kann wenn wir positive Ansteckung haben und dann neuer Standard wird.

00:16:00: Dann bewegt sich wirklich schlafen und das kann man eben erfolgen indem wir selber in unserer Kommune Vorreiter werden

00:16:07: und das ist eben gleichzeitig das Beste was wir für Gesundheit tun können deswegen sprechen wir auch von die bei diesen Maßnahmen von der gesundheitlichen probenecid

00:16:15: weil der eben da mit dem Hebel haben in die Vorbeugung von den großen chronischen Krankheiten bzw auch in einer Verbesserung

00:16:23: bei schon bestehender Krankheit ist ja auch.

00:16:26: Paradigmatisch so die Basis fürs und helfen all policies Ansatz wenn man bei der verkehrswegeplanung am Ende auch an die Gesundheit denkt und das Stichwort Wien dass sie genannt haben das ist ganz

00:16:36: nett eigentlich was bringt uns gleich zu. 4 vielleicht seid da noch das Beispiel konkretisiert das ist das 350 € Jahresticket die gesamten Öffis wie es in Wien heißt und zwar für alle nicht für Senioren oder für jüngere bei den Jüngeren kostet unbefriedigendes

00:16:52: sich Euro im Jahr und die können

00:16:55: fast den gesamten Osten der Republik abfahren und die Grünen dir in der Bundesregierung Österreich sind die wollen eigentlich ein Jahresticket für ganz Österreich

00:17:03: um knapp 1000 € einführen das stelle man sich mal vor gebe es in der Bundesrepublik aber Wien wie gesagt bringt uns zu Punkt 4 ich zitiere mal da diesen Einsatz ziemlich urbane Räume Wien ein urbaner Raum

00:17:15: heizen nicht nur das Klima an

00:17:17: wir haben gleichzeitig auch das Potenzial den notwendigen transformativen Wandel da ist das Stichwort zur Nachhaltigkeit massiv voranzutreiben Herr Hermann hinten heißt das letztlich Städte

00:17:28: könnten und ökologisch wertvoller sein als ländliche Räume oder ist es dann schon zu zugespitzt

00:17:34: das wäre mir jetzt so zugespitzt aber müssen klar sein die Urbanisierung weltweit schreitet voran in Deutschland leben ungefähr 70% der Bevölkerung in Städten.

00:17:44: Und deswegen werden wir nicht mehr Bände in den Städten schaffen dann brauchen wir es auf dem Land nicht anzufangen so ungefähr also das ist keine Entlastung der fährt der ländlichen Region nicht

00:17:53: bekam eine Einladung dass die großen Städte sehen wir haben lesen Hebel da gibt es auch einen von Bündnis weltweit von Städten wieder vorangehen

00:18:01: Biene von Beispiel die haben relativ viel gemacht in letzter Zeit aber dieses Beispiel 350 oder 365 Euro Ticket.

00:18:09: Du würdest gebastelt bei mir in München das ist diskutieren und inzwischen nicht mehr noch von den Grünen sondern auch von der CSU also da ist Bewegung drin weil da habe ich auch immer mehr alle demokratischen Parteien verstehen

00:18:21: öffne an dem Thema nicht vorbeikommen und es wird ja nicht weggehen wenn wir praktisch warten also ich sagte als Arzt wenn ich nach harte Diagnose habe dann muss ich schnell behandeln

00:18:30: kann man Krebs nicht sagen ob hat mir gerade nicht so rein mit der Chemo warte ich lieber noch ein Jahr bei jeder von uns für dich Portal.

00:18:38: Genau da müssen wir euch anerkennen dass wir nach harte Diagnose haben über den Zustand und das Risiko dass wir haben den weltweiten Klimawandel und der ganzen planetaren.

00:18:48: Krise und deswegen muss man sehr schnell und massiv da vovo Handlungsmöglichkeiten sind reingehen und und mutig sein und da braucht er die.

00:18:57: Vorreiter Bezeichnungen.

00:18:59: Geht die auch diese Transformation Farbe entwickeln wie es dann geht und dann haben wir in die anderen hinterher kommen und dann wird auch die Wirtschaft

00:19:08: selenophile wenn der Wirtschaft Molln bisher auch die müssen ja praktisch sehen dass alles in die Richtung geht dann werden Sie Ihre Investition genauen die Schriften setzen unterm.

00:19:18: Herr Hermann diese vier Punkte die sind etwas sehr subsidiäres

00:19:22: zählen wenn ich das richtig durchschaut habe lässt sich da drauf ab das Klimaschutz oder das Vorgehen die Transformation gegen den Klimawandel vor allem

00:19:31: an der Basis ganz unten in den kleinstmöglichen Räumen beginnen muss und eben nicht in Brüssel Berlin oder Washington oder.

00:19:40: Dessert Soße muss in den kleinen Räumen beginnen aber wir müssen gleichzeitig als Bürger und als Bettler und als Krankenhäuser wo immer wären Institutionen sitzen.

00:19:50: Ganz laut werden bei natürlich auch die großen Stellschrauben in Berlin in Brüssel in New York und sowas gesetzt werden müssen.

00:19:58: Aber die werden sich nur verändern wenn sie merken dass eine kritische Menge in der Bevölkerung und besonders auch in der Ärzteschaft.

00:20:05: Da laut wird und das klar vermittelt ich möchte noch mal dran erinnern wir sind am Berufsgruppen mit mit der größten reputation.

00:20:14: Mit dem Gesundheitsthema kann man Menschen mobilisieren wie mit keinem anderen Thema und dieses Thema diese Verknüpfung von Klimawandel und Gesundheit ist bei den meisten Menschen in der Politik.

00:20:25: Noch in der Bevölkerung nicht angekommen ich erlebt es wenn ich Vorträge mache.

00:20:29: Weißt du auch mein Harald Lesch dass wir relativ schnell die Leute erreichen und die das dann verstehen wenn man einmal die Verknüpfung verstanden hat er geht es ja nicht mehr weg.

00:20:39: Doch eine große Aufgabe packt ist es nicht mehr als Umweltthema ist ein Thema von der Polarbär zusehen sondern ebenfalls ein Thema was um sie rangeht meine Oma ist betroffen davon mein Enkel ist betroffen bleibt mit einer Allergie

00:20:51: sind alle betroffen davon über sondere wenn man die Gefahren für die.

00:20:55: Nächsten Jahrzehnte denkenden die will jetzt noch verhindern können also wir müssen im Prinzip beides machen.

00:21:02: Unten anrufen aber oben laut sein und jetzt hatten wir eben gerade das Stichwort naja die Hauptstädte in dem Fall jetzt Kutscher mal nach Washington ist ja doch ein aktueller Ort im Moment wir alle kennen das

00:21:13: Pariser Klimaabkommen von 20:15 Uhr die drei Ziele und das

00:21:17: oberste Ziel wissen wir alle Erderwärmung deutlich unter zwei Grad Celsius Denken im Vergleich zum vorindustriellen Zeitalter Donald Trump hat die USA aus dem Klimaabkommen herausgeführt der Präsident Elektro beiden hat angekündigt er will wieder beitreten und zwar schon am ersten Tag seiner

00:21:34: Amt seiner Präsidentschaft erhoffen sie sich dadurch einen neuen Schub für das Vorgehen gegen den Klimawandel.

00:21:42: Also auf jeden Fall ich glaube.

00:21:44: Die meisten die jetzt Uhren werden haben Ärger mit gezittert als die Wahlergebnisse danach am 2. Dezember kamen uns erst so aus als würde vielleicht der Trump doch wieder gewinnen

00:21:54: und wir sind natürlich erleichtert dass jemand praktisch jetzt die Präsidentschaft übernommen hat und auf seinem ganzen Team die verstehen worum es geht.

00:22:03: Und die auch versprochen haben wir diese Richtung für Handel und da heißt es eine große Erleichterung dass da.

00:22:09: Zu erwarten ist das in Amerika das wieder das sieht eine stärkere Rolle spielen aber wichtig auch nicht zu vergessen das auch in der Zeit wo Trump an der Regierung war eben viele Städte.

00:22:18: Bin Amerikaner sehr entschlossen mit Klimapolitik gemacht haben das heißt der Präsident alleine wird nicht richten aber er hat natürlich schon Nimwegen Einfluss da drauf.

00:22:28: Und auch da wird es sein und genauso wird bei uns vor nächstes Jahr erst mal wenn der eben klarmachen Klimawandel und Gesundheit muss eine Priorität sein für alle.

00:22:37: Politischen Parteien dann werden wir hinterher viel mehr Wind in den Segeln haben um die notwendigen Maßnahmen zu ergreifen

00:22:44: Wer Wind in den Segeln haben zu guter Letzt Hermann eine Frage ich muss sie einfach stellen Sie sie hat sich mir förmlich aufgedrängt also ich ihrem policy Brief gelesen hab.

00:22:54: Mich erinnern die vier Punkte

00:22:56: so unterm Strich tatsächlich an die Grenzen des Wachstums vom Club of Rome das ist fast 50 Jahre her das ist erschienen ist und müssten wir tatsächlich nicht am Ende auch einmal als Gesellschaft deutlich sagen dass die grenzenlose Wachstums EDA eigentlich ein Grund

00:23:12: übel ist in Sachen Erderwärmung sie haben Harald Lesch erwähnt der würde ihn wahrscheinlich sofort mit der Thermodynamik da kommen.

00:23:19: Das weiß ich jetzt nicht mehr was er dazu sagen würdest kann ich am Samstag zur am Sonntag fahren dann sehe ich dich wieder

00:23:25: also ich will mal so formulieren es geht auf jeden Fall darum dass wir die über Ökonomisierung Überkommerzialisierung die wir z.b. im Gesundheitsbereich sitzt bei uns immer mehr bekommen.

00:23:37: Dafür Aufstehen rausgehen also aus dem dass Wirtschaft das einzige was zählt und alles andere muss dem untergeordnet sein das ist sehr gefährlich.

00:23:46: Robert Pattinson wichtig für uns natürlich gibt's bestimmte Bereiche das sollte sie wachsen in andere Leute für schrumpfende fr4 Dynamik

00:23:53: die verhaftet halt oder sozusagen dieser zwang es muss immer wachsen das ist glaube ich was sehr gefährlich ist aus wir müssen mal raus wenn es nicht verstehen lernen dass es fahren geht das jetzt langsam aufgefangen bei geht schneller

00:24:05: unterschiedliche Bereiche die wachsen sollen und andere die man aufhören muss aber wissen dass es nicht weiter so geht.

00:24:12: Also da braucht eine größere Gelassenheit und ein weggehen von von DB2 zur Ökonomisierung und der Kommerzialisierung müssen wir raus besonders auch in der Medizin ist das gibt viele Kollegen und Kollegin dir

00:24:25: geht es genauso sehen und Tag für Tag erleben was die Auswüchse davon eigentlich für die Qualität und Verarbeitung Dortmund lässt sich geht nicht mehr um quantitatives Wachstum oder es geht um Qualität.

00:24:37: Lebens und das konzentrieren auf dessen was ist wesentlich für gutes und gesundes Leben und Zusammenleben

00:24:43: raus aus dem Zwang zum Wachstum laut sein für den Klimaschutz der am Ende eben auch ein Gesundheitsschutz ist und dann am Ende auch einfach ermöglicht dass wir auf diesem Planeten leben können und dass die Wirtschaft noch funktionieren kann

00:24:57: und das ganze aber auch

00:24:59: lokal in eine Transformation herein bring das ist so mal die Trias die ich mitnehmen aus unserem Gespräch Hermann ja das war Martin Hermann von der deutschen Allianz Klimawandel und Gesundheit bedanke mich sehr für das Gespräch an diesem Donnerstag ich wünsche dir alles Gute

00:25:13: viel Gesundheit und vielleicht hören wir uns bald wieder auf jeden Fall das Thema wird nicht verschwinden durch.

00:25:18: Music.