ÄrzteTag

ÄrzteTag

Darmkrebsvorsorge – noch zu wenig genutzt?

Darmkrebsvorsorge – noch zu wenig genutzt?

Darmkrebs wird nach wie vor oft erst spät bemerkt – mit gravierenden Folgen: Fünf Jahre nach der Diagnose Darmkrebs lebt, nach Zahlen des Krebsregisters, nur noch die Hälfte der Erkrankten. Wie die Corona-Pandemie Einfluss auf die Krebsvorsorge genommen hat und wie sich diese weiter verbessern ließe, ist Thema dieses Podcasts mit Prof. Jürgen Riemann, dem Vorstand der Stiftung LebensBlicke, die sich seit 1998 für Informationen der Öffentlichkeit und für die Prävention von Darmkrebserkrankungen einsetzt.

Täterinnen – die dunkle Seite von Frauen

Mord ist Männersache – so lassen sich zumindest Kriminalstatistiken deuten. Dass Frauen aber nicht nur Opfer sind, sondern durchaus zu heftigen Gewalt- und Sexualdelikten fähig sind, wird noch zu häufig tabuisiert, kritisiert die forensische Psychiaterin Dr. Sigrun Roßmanith. Im Podcast schildert sie aus 25 Jahren Erfahrung, was Frauen zu Täterinnen macht und was ihre Taten von denen der Männer unterscheidet.

Ernährungsberatung braucht mehr Gewicht !

Die Liste ernährungsassoziierter Krankheiten ist lang – von Adipositas bis Osteoporose. Welche Rolle können Arztpraxen bei der Ernährungsberatung von Patienten einnehmen? Darüber spricht Dr. Silja Schäfer, Allgemeinärztin und „ErnährungsDoc“ im Podcast.

Corona-Prämie für Pfleger – warum nicht auch für MFA?

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat eine erneute Corona-Prämie für Pflegekräfte ins Gespräch gebracht. Und wie beim ersten Mal werden wohl Medizinische Fachangestellte (MFA) in den Arztpraxen leer ausgehen. Im Podcast-Gespräch machen zwei engagierte, langjährige MFA ihrem Ärger Luft, dass sie von der Bundesregierung übersehen werden. Und sie verdeutlichen, was ihre Berufsgruppe dazu beigetragen hat, dass Patienten die Pandemie hindurch gut versorgt wurden.

Warum kommt die Digitalisierung in Arztpraxen nicht voran?

Immer neue Gesetze zur Digitalisierung – dabei läuft vieles, das längst abgehakt sein sollte, in der Arztpraxis nicht rund. Ein Gespräch mit IT-Experte Gilbert Mohr von der KV Nordrhein, wie Ärzten die elektronische Patientenakte und KIM schmackhaft gemacht werden könnten.

„Die gesamte ambulante Medizin wird von der Reform profitieren“

Um die Novelle der Approbationsordnung für Ärzte ist ein heftiger Streit entbrannt. Die Länder erwarten enorm steigende Kosten – und könnten die Reform blockieren. Doch diese Berechnungen könnten zu hoch sein. Ein Gespräch über eine Ärzteausbildung, von der alle profitieren sollen.

Sepsis früh erkennen – achten Sie auf diese Red Flags!

Knapp 70.000 Menschen hierzulande sterben an den Folgen einer Sepsis. Viele Fälle wären vermeidbar – bei früher Erkennung. Im „ÄrzteTag“ erklärt die Anästhesistin Dr. Ruth Hecker vom Aktionsbündnis Patientensicherheit, welche Red Flags relevant sind. Und wie einfache Scores auf MFA helfen können.

Hauen und Stechen um die Corona-Vakzine?

Klinikgeschäftsführer in Bad-Wildungen, die sich eine Corona-Impfung erschleichen, DRK-Verwaltungsmitarbeiter in Hamburg und Fulda, die sich vordrängeln – das sind aktuelle Beispiele, dass die Impfpriorisierung scheinbar nicht für alle gilt. Hat ein Hauen und Stechen um die raren Corona-Impfstoffe begonnen? Darüber geht in diesem Podcast-Gespräch mit dem Kölner Anästhesie-Professor Frank Wappler.

Kinderpsyche und Corona-Krise: „Es wird keine 'lost generation' geben“

Viele Kinder und Jugendliche erleben die Veränderungen und Folgen der Corona-Pandemie als emotional belastend. Das belegen jüngste Studiendaten. Aber es leiden nicht alle. Was den Unterschied ausmacht und wo Hilfe nötig ist, erläutert im Podcast der Kinder- und Jugendpsychiater Prof. Marcel Romanos.