ÄrzteTag

ÄrzteTag

Wie angespannt die Lage auf den Intensivstationen noch immer ist

Wie angespannt die Lage auf den Intensivstationen noch immer ist

Das große Impfen gegen den COVID-19-Erreger hat zwar inzwischen begonnen, aber noch stöhnen die Intensivstationen über die Flut an schwer erkrankten Patienten. Stand Donnerstag, 14. Januar meldete das Robert-Koch-Institut die bisher höchste Zahl, der an einem Tag an bzw. mit COVID-19 gestorbenen Patienten. Und in dieser herausfordernden Zeit neu gestartet ist nun der Kölner Anästhesie-Professor Frank Wappler als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin (DGAI). Im Podcast-Gespräch erzählt er, wie die Corona-Pandemie seine Arbeit prägt und welche Ziele er für die gut 20.000 Anästhesisten, Intensivmediziner und Notfallmediziner in Deutschland während seiner Präsidentschaft in Angriff nehmen möchte.

Warum eine Ärztin dafür kämpft, über Schwangerschaftsabbruch zu informieren zu dürfen

Wo hört Information auf und wo fängt Werbung an? Diese Frage stellt sich mitunter auch Ärzten und zwar beim § 219a Strafgesetzbuch, der auch nach seiner Modifikation die Grenzen sehr eng beim Thema Werbung für Schwangerschaftsabbrüche auslegt. So geraten Mediziner, die auf ihrer Website eingehendere Infos zum Thema Abruptio anbieten, in die juristischen Mühlen. Prominentes Beispiel ist die Gießener Ärztin Kristina Hänel, eine der vehementesten Gegnerinnen des §219a, die jetzt sogar vor das Bundesverfassungsgericht geht. Im Gespräch erläutert sie, warum ihr das so wichtig ist.

Gibt es das gute und das schlechte MVZ, Frau Müller?

„Geld findet einen Weg“ in die Versorgung: Susanne Müller vom BMVZ denkt nicht, dass man Fremdkapitalgeber aus MVZ heraushalten kann. Im Podcast erklärt sie, warum der Gesetzegeber bei den letzten Reformen falsch liegt und Investitionen von Dritten nicht zu einer schlechteren Versorgung führen müssen.

"Für das Gesundheitssystem war das eine hervorragende Legislaturperiode"

Der Bundesverband Managed Care setzt sich für strukturierte Versorgung ein; am Dienstag beginnt der BMC-Kongress. Wir haben mit BMC-Chef Prof. Volker Amelung über einen bunten Strauss an Themen geredet: zum Beispiel die geleistete Regierungsarbeit, Health-Apps und ePA.

Corona: Warum impfen die Bundesländer so unterschiedlich schnell, Dr. Heinrich?

Corona-Impfchaos? Gibt es nicht, denkt Dr. Dirk Heinrich. Er ist nicht nur Vorsitzender des Virchowbundes; der Facharzt für Allgemeinmedizin und HNO leitet in Hamburg auch ein Impfzentrum. In dieser Podcast-Episode erklärt er, wie die Logistik bei der Impfung gegen COVID-19 abläuft und warum die Diskussion um zu langsame Impfungen für ihn viel Lärm um nichts ist.

Warum in der Brustkrebs-Therapie der „one-size-fits-all“-Ansatz überholt ist

Brustkrebs ist die häufigste Krebserkrankung bei Frauen: Allein in Deutschland erkranken jedes Jahr etwa 70.000 Frauen neu daran. Immerhin: Die Palette an Therapieoptionen für Patientinnen mit Brustkrebs wächst und damit auch die Heilungschancen. Zugleich kann immer feiner differenziert werden, für welche Frau, welche Therapie am ehesten infrage kommt. So können Nebenwirkungen durch belastende Chemotherapien minimiert oder sogar mitunter vermieden werden. Denn inzwischen ist auch der Blick auf die Lebensqualität bei Therapieentscheidungen immer wichtiger geworden.
Professor Nadia Harbeck, die das Brustkrebszentrum der Universität München leitet, forscht seit vielen Jahren an einer möglichst maßgeschneiderten Behandlung für Frauen mit Brustkrebs. Was in der personalisierten Brustkrebstherapie inzwischen erreicht wurde, erläutert sie im Podcast-Gespräch.

Demenzgerechtes Bauen – wie geht das?

An Demenz erkrankte Menschen sind oft unruhig, gereizt und desorientiert. Oft liegt das mit an ihrer Umgebung im Heim oder in der Klinik. Wie manchmal schon kleine Maßnahmen mit mehr Licht, Farbkontrasten und Beschilderung große Veränderungen bewirken, erzählt Professor Gesine Marquardt von der TU Dresden, die sich schon lange für demenzgerechte Bauweise einsetzt.

Apotheker und Ärzte – mehr Teamgeist gefragt

Ärzte und Apotheker kümmern sich gemeinsam um Patienten - jeder auf seine Weise, aber oft nicht abgestimmt und auf Augenhöhe. Die neue oberste Chef-Apothekerin Gabriele Overwiening, ab 2021 Präsidentin der ABDA, möchte das ändern. Im Podcast erklärt sie, wie das Zusammenspiel besser werden könnte und wie auch die Digitalisierung im Gesundheitswesen dabei helfen kann.