ÄrzteTag

ÄrzteTag

„Warum gehen Sie die Ärzte vor der Wahl so konfrontativ an, Frau Dr. Richard?“

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Dieser Streit war wohl unvermeidlich: „Archaische Reflexe“ hat Hartmannbund-Chef Dr. Klaus Reinhardt der AOK vorgeworfen, nachdem die Kasse in ihrem Positionspapier zur Bundestagswahl gefordert hatte, wieder verstärkt zum Instrument der Budgetierung zu greifen. Zurück in vergangene Jahrzehnte also? Kassenärztliche Bundesvereinigung und zuletzt der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands (SpiFa) befürchten Leistungskürzungen, vor allem bei den sogenannten TSVG-Fällen (zum Beispiel neue Patienten, offene Sprechstunde, schnelle Termine), wenn diese wieder ins Budget zurückgeführt werden.

Warum dieser Affront gegen die Ärzte? Das haben wir im „ÄrzteTag“-Podcast Dr. Sabine Richard, eine der Architektinnen des Papiers vom AOK-Bundesverband gefragt. Die AOK wolle mit den Ärzten durchaus im Gespräch bleiben, beton Richard, Geschäftsführerin Versorgung im Verband, sie pocht aber auch darauf, dass Effizienzreserven in der Versorgung gehoben werden müssten. Und sie erläutert im Podcast, wie sich die AOK eine Neuorganisation der Versorgung auf Länderebene in Zukunft vorstellen könnte, um das Klein-Klein vieler verschiedener Töpfe und die Brüche zwischen der ambulanten und stationären Versorgung zu überwinden.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.