ÄrzteTag

ÄrzteTag

TK-Chef Baas zur Digitalisierung: „Einmal Turbo zünden, reicht nicht“

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS

Von finanziellen Anreizen für die Nutzung digitaler Anwendungen wie eAU und eRezept hält Dr. Jens Baas, Vorstandsvorsitzender der Techniker Krankenkasse (TK), wenig. Warum sollte ein Arzt für etwas, das er elektronisch statt auf Papier ausstellt, mehr Geld bekommen?

Gleichwohl muss einiges getan werden, damit die Digitalisierung nach rund 14 Jahren Rumwerkeln an der Telematikinfrastruktur (TI) endlich vorankommt. Mehrwert-Anwendungen lautet nach Meinung des TK-Chefs das Zauberwort. Denn auch Diskussionen um Strafzahlungen lehnt er ab. Doch Mehrwert-Anwendungen schafft man nur, wenn die Ärzte aktiv am Prozess der Digitalisierung beteiligt werden. „Es ist wichtig, dass wir das von Anwenderseite, also Arztseite aus machen“, betont Baas im „ÄrzteTag“-Podcast.

Gesundheitsminister Jens Spahn habe zwar den Turbo gezündet und durch seine Gesetzgebung einiges vorangebracht – auch weil er damit den jahrelangen „Verhinderungskämpfen“ der verschiedenen Funktionäre im Gesundheitswesen zum Teil ein Ende bereitet habe. „Aber nur, weil man einmal in einem Rennen auf einer Geraden den Turbo zündet, hat man das Rennen noch nicht gewonnen.“ (Dauer: 30:12 Minuten)


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.