ÄrzteTag

ÄrzteTag

Was eine Medizinstudentin an ihrer Ausbildung ändern würde

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

Das Medizinstudium soll praxisnäher werden: Das ist einer der Punkte, die sich die Politiker mit dem Masterplan 2020 vor Jahren in ihr Aufgabenheft geschrieben haben. So soll etwa das Arzt-Patienten-Gespräch in den Fokus rücken und mehr Wert auf wissenschaftliches Arbeiten gelegt werden. Auch die Allgemeinmedizin soll gestärkt werden. Jetzt haben wir 2020 – etwa 12 Monate sind seit dem letzten Arbeitsentwurf der Reform vergangen.

Alles anders machen oder Altbewährtes nicht ändern? Wir wollten von einer angehenden Ärztin wissen, welche geänderten Punkte ihr schmecken würden und wo es hakt: Lena Jamaszyk studiert in Hannover Medizin und macht derzeit ein Praktikum in der Redaktion der "Ärzte Zeitung". Ein Gespräch über eine breitere Ausbildung, elektronische Prüfungen, den ÖGD und das Hannoveraner Konzept der Landpartien. Außerdem bricht sie eine Lanze für ein Medizinstudium, das die Auswirkungen des Klimawandels in den Blick nimmt. (Dauer: 14:15 Minuten)


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.