ÄrzteTag

ÄrzteTag

Gefängnisarzt – nichts für schwache Nerven?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

Auch im Gefängnis ist selbstverständlich ärztliche Hilfe nötig – doch den Job als Gefängnisarzt haben nur wenige Mediziner als Berufswunsch auf dem Plan. Die Misere im öffentlichen Dienst macht sich daher nicht nur in den Gesundheitsämtern bemerkbar. Auch viele Justizvollzugsanstalten – kurz JVA – können ihre Planstellen nicht mehr besetzen. Einer, den das nicht abgeschreckt hat, ist Bernhard Rösch. Der Internist leitet bereits seit 14 Jahren den Medizinischen Dienst der JVA Würzburg – zusammen mit einem Kollegen. Im Podcast-Gespräch erzählt, was die Arbeit als Gefängnisarzt prägt, wie diese Ärzte mit Sucht, Gewalt und psychischen Störungen bei Patienten umgehen und inwiefern die Telemedizin, die immer mehr Gefängnisse derzeit erproben, eine sinnvolle Option ist, die Behandlungsmöglichkeiten für Insassen zu erweitern.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.