ÄrzteTag

ÄrzteTag

Gibt es das gute und das schlechte MVZ, Frau Müller?

Audio herunterladen: MP3 | AAC | OGG | OPUS
Transkript lesen

In der letzten Episode des „ÄrzteTags“ hat Susanne Müller, Geschäftsführerin des BMVZ, dem Bundesverband Medizinische Versorgungszentren – Gesundheitszentren – Integrierte Versorgung e.V., mit Christoph Winnat aus dem Ressort Wirtschaft erörtert, wie der MVZ-Markt aktuell aussieht. In dieser Episode geht es darum, ob Fremdkapitalgeber in ein MVZ investieren dürfen sollen.

Für manchen ist dies der Todestoß für den freien, niedergelassenen Arztberuf – Susanne Müller sieht das anders: Sie glaubt, ob ein MVZ gute oder schlechte Medizin betreibt, könne nicht am Träger alleine bewertet werden. Schlussendlich hält sie diese erbittert geführte Diskussion für eine Scheindebatte – und hat eine Idee, wie man einem zu starken Eingriff von Dritten in die Versorgung gegenwirken kann.

Außerdem erklärt Müller, wieso das ursprüngliche Konzept der Zentren besser war als die momentane Regelung, weshalb gerade die Vielfalt der MVZ deren großer Vorteil ist und warum der Plan, die Ökonomisierung aus der Versorgung herauszuhalten, aus Ihrer Sicht grandios gescheitert ist.


Kommentare


Neuer Kommentar

Durch das Abschicken des Formulares stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere Personenbezogene Daten. Die Nutzung von deinem echten Namen ist freiwillig.