ÄrzteTag

ÄrzteTag

Transkript

Zurück zur Episode

00:00:00: Music.

00:00:06: Herzlich willkommen zum ÄrzteTag dem Podcast Formate Ärztezeitung mein Name ist Hauke Gerlof ich bin stellvertretender Chefredakteur

00:00:14: und am Telefon begrüße ich heute den Hausärzte Chefin Bayern dr Markus Beyer vom bayerischen Hausärzteverband

00:00:22: Hallo Herr Dr Beyer Hallo Grüße

00:00:26: Herr Dr Beyer in vielen Regionen in Bayern steigen die Inzidenzen scheinbar grenzenlos die Praxen arbeiten hart an der Belastungsgrenze.

00:00:34: Ärzte am Limit Titellied Ärztezeitung am Freitag wir stellten in der Ausgabe mehrere Praxen aus Bayern Sachsen und Thüringen vor den Hotspots der Republik wenn man so will.

00:00:46: Dann kam am Freitag noch der plötzliche Einwurf von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn das in dieser Woche koomio Naty von Bayern tagged nur noch begrenzt bestellbar sei dafür aber Spike Weg von moderner unbegrenzt

00:01:00: das hat unter anderem sie selbst auf die Palme gebracht sie forderten am Wochenende Jens Spahn sofort aus dem Amt zu entfernen er dr Bayer

00:01:09: die sind ja eigentlich ein eher ruhiger Typ was hat sie am Wochenende so wütend gemacht

00:01:13: also die Pandemie läuft ja nicht erst seit 12 Wochen sondern es ist eigentlich derzeit fast

00:01:20: Beier an klar das vorausschauende Planung und klare Kommunikation das A und O sind um durch diese Krise zu kommen

00:01:30: und bei beiden Punkten hat Ersparnis jetzt zum wiederholten Male und zuletzt am Freitag grandios versagt und jetzt ist dann das Tischtuch

00:01:40: verstecken nun ist combinati ja.

00:01:45: MRNA Impfstoff und Spike wächst von moderner genauso und es gibt ja sogar Untersuchungen aus den USA habe ich da was gelesen nach den Menschen die mit dem Bayernticket Stoff geimpft worden sind mit den Antikörper Titan sogar

00:01:59: besser dastehen wenn sie mit moderner zweit geimpft werden als nochmals mitkommen AT

00:02:05: noch dazu können Sie in den Praxen aus einem weil moderner immerhin 20 Auffrischimpfungen ziehen nicht nur 6 über Bayern Tec

00:02:15: bikefex wird ja nur mit halber Dosis gepostet laut Zulassung ist das nicht für die Praxis sogar eine Vereinfachung wenn man jetzt dann mehr den anderen Impfstoff mRNA im Stoff fame.

00:02:27: Also auch hier geht's um unterschiedliche Ebenen auf der medizinischen Ebene auf der Ebene der Wirkung der Impfstoffe

00:02:36: deine absolute Gleichwertigkeit da und wir sagen ein Patienten und Patienten egal welchen mRNA Impfstoff ihr und sie bekommen dass es mindestens gleichwertig und es gibt überhaupt keinen Grund ans bikeworks irgendwas rum zu kribbeln

00:02:54: ja. Um den es geht ist wieder die Kommunikationsebenen es wurde von Minister Spahn eine Booster Kampagne vor

00:03:03: zweieinhalb Wochen angekündigt auch zurecht aber auch hier wieder viel zu spät wir konnten jetzt erst letzte Woche ausreichend Impfstoff bestellen seid die Praxen wurden gestürmt mit

00:03:13: oder Anfragen ohne dass der Impfstoff zur Verfügung stand jetzt haben wir seit dieser Woche ausreichend Impfstoff unterm auch Termine

00:03:22: bundesweit in Millionenhöhe schon vergeben bist bis Weihnachten und darüber hinaus

00:03:27: und die Patientin Patienten sind aber jetzt davon ausgegangen dass sie die in den letzten empfehlen auch mit.

00:03:34: Bei und Ergebnis wurden und jetzt kommt dieser Schlenk den wir in den Praxen unsere Teams unsere mfas jetzt kommunizieren müssen und das ist

00:03:42: das Desaster das wieder Vertrauen verspielt wurde weil nicht rechtzeitig und vorausschauend kommuniziert wurde aber nochmals

00:03:49: Impfstoff gibt es überhaupt nichts auszusetzen ganz im Gegenteil möglicherweise ist eine head Oloko Loges Impfschema

00:03:56: durchaus auch hilfreich für den Einzelnen aber die Kommunikation geht so nicht.

00:04:02: Es ist schon vor allen Dingen der erhöhte aufklärungs Aufwand der jetzt auf Sie zukommen da in den Praxen.

00:04:09: Ja jetzt können wir vielleicht zur aktuellen Situation in den Praxen bei ihnen in Bayern und bei Ihnen vielleicht auch

00:04:16: in ihrer eigenen Praxis in Erlangen sie praktizieren die in Erlangen also noch in einem Gebiet wo es noch halbwegs.

00:04:26: Na sag mir mal normal aussieht da in Erlangen sind ja die wert sind noch lange nicht so hoch wie im Südosten Bayerns kommen Sie da

00:04:33: noch klar jetzt im Moment in ihrer Praxis oder ist da auch schon der Teufel los.

00:04:38: Wir arbeiten auch hier schon weit über 100% seit Wochen was Infekte betrifft was impfen betrifft

00:04:46: und umso mehr kann ich mir vorstellen was deine Hotspot Regionen los ist also klar er lange hat an Sicherheit eine sehr gute Impfquote von daher die Botschaft nach draußen wer nicht geimpft ist vor dem Verlassen das ist der einzige Weg aus dieser Katastrophe heraus

00:05:03: aber die Belastung in den Praxen für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für uns hat Ausmaße angenommen

00:05:11: nur noch durch unser Verantwortungsbewusstsein aufrechterhalten werden aber teilweise kaum noch zu händeln sind.

00:05:20: Bei ihm laufen die Fäden zusammen im Hausärzteverband was hören Sie da von Kolleginnen und Kollegen in Rottweil innen oder im Berchtesgadener Land oder von Mühldorf am Inn.

00:05:31: Schlangen über Schlangen da das Telefon steht nicht still Telefonanlagen brechen zusammen.

00:05:38: Es ist kaum möglich ja ein gerecht

00:05:41: werden die Menschen werden auch nicht alle aber einige ungehaltene aggressiver es ist eine Situation die ganz schwierig zu händeln ist und die uns jeden Tag

00:05:54: am Abend spät in der Nacht erst zur Ruhe kommen lässt wenn überhaupt also.

00:05:59: Dramatische Zustände wir geben alles aber es ist wirklich

00:06:04: ganz schwierige Situation da kann ich auch wirklich einiges zusammen ne wenn man das noch mal analytisch betrachtet es gibt eine Erkältungswelle

00:06:13: nachdem er durch die Hygienemaßnahmen die Erkältung im letzten Jahr sehr zurückgedrängt worden waren ist das jetzt sehr auch erwartbar gewesen dann gibt es die Corona Fälle wir haben die Grippeimpfung Phase gerade wir haben jetzt in die boosterimpfung vielleicht kommt da auch die eine oder andere zusätzliche Erstimpfung dazu war ja hoffen und dazu ein hat der normale Praxisbetrieb wie schaffen Sie das eigentlich

00:06:37: meine da Zeitung ist auch viel los aber aber das ist für mich ist es immer sehr aber ich habe große Hochachtung davor.

00:06:45: Ja das funktioniert nur weil wir versuchen in den Teams irgendwie zusammenzuhalten anders ist es gar nicht mehr zu schaffen außer außer sich gegenseitig unter zu Haken und wir würden uns.

00:06:57: Dass die Politik und die Gesellschaft das auch tut die Gesellschaft muss jetzt die Kontakte reduzieren dieses Virus des

00:07:06: durch Austritt ganz viele bis alle gefährlich ist wenn's voll ausbricht das muss durch Kontakt Reduzierungen eingedämmt werden

00:07:15: und es muss eine Logistik und eine Kommunikation von oben kommen die uns nicht noch Steine in den Weg legt sondern die ganzen Themen die wir zu bearbeiten haben sie haben sie aufgezeigt dann auch abarbeiten lassen und mich ja jede Woche ein neues Problem an bürokratischen Hürden uns in den Weg gestellt werden.

00:07:34: Sie müssen auch für Entlastung sorgen werden da jetzt dann Vorsorge und Routineuntersuchungen wieder zurückgefahren im Moment geht ja gar nicht anders oder kriegen wir das trotzdem noch hin

00:07:45: also wir fangen jetzt an das ist sicher der

00:07:50: Ortsteil in Anführungszeichen den sie geschildert haben dass er lang noch etwas besser da ist als der reihenweise Durchschnitte mussten wir dies die anderen Tätigkeiten noch nicht

00:07:59: Hufeisen schenken aber wir werden jetzt damit anfangen

00:08:03: und ich sage ganz so heiß wie ein Taxifahrer drüber geredet werden auch bereit 12 Wochen durch zu impfen und passt ihm ja jetzt gerade

00:08:13: beim Stoff über wieder eine drübergebraten also es ist höchste Zeit letztlich auch so eine konzertierte Aktion so große Mengen Impfstoff koordiniert ausgeliefert werden und mal wirklich mehrere Tage macht wir z.b. mal anders am Samstag Bus dann in den Advent für unsere Patientinnen Patienten.

00:08:32: Wo wir jetzt 300 Impfungen schonmal vorziehen damit die Krankenversorgung unter der Woche nicht so gefährdet wird also Sonderaktion ist der eine weg verschiebbare Dinge erst dann anfangen zu verschieben wir brauchen maximale Unterstützung von oben

00:08:48: auf der Verteilschlüssel der jetzt gewählt wird er für die Impfstoffe denkst nicht in Ordnung es kann nicht sein dass jeder Arzt kommt im ambulanten Bereich gleich behandelt wird

00:08:57: wir haben Praxen kinderärztlichen Bereich im hausärztlichen Bereich auch sicher gynäkologisch hajnoczi immer schon im vor oder Ansprechpartnerinnen sind

00:09:07: die können doch nicht genauso behandelt werden wie ein radiologisches MVZ mit zehn oder zwölf sitzen die dann ja sogar noch benachteiligt die ganze.

00:09:16: Warum auf dem Land und noch große Einzel und Doppel Praxen gibt die die haben nur ein zwei Köpfe die gezählt werden es ist ein Irrsinn dieser Verteilschlüssel der da im Moment gewählt wird.

00:09:27: Können wir dass du bisschen näher erläutern wie das dein Bayern läuft mit der Verteilung.

00:09:32: Wird das hat nichts mit Bayern zu tun das ist bundesweit wird über den Pharmagroßhandel jetzt

00:09:38: wieder reglementiert verteilt das heißt jeder gemailt der Arzt Kopf darf fünf weil zwei und hack im Moment bestellen pro Woche

00:09:49: das heißt sie haben eine Medizinisches Versorgungszentrum wo vielleicht normalerweise gar nicht geimpft wird aber mit 20 AC Köpfen

00:09:58: dann können sie 20 mal 5 Minuten alleine eine hausärztliche Praxis auf dem Land mit Rüssel 1500 Patienten im Quartal darauf auch nur 5 bestellen also das ist ja auch wieder eine Umverteilung von von Land auf Stadt also ist

00:10:12: haben nur die Landräte auffordern sich das auch nicht gefallen zu lassen

00:10:16: ja also das gilt für Bayern Tech jetzt nicht das ist für den Bezirk wer mir

00:10:22: noch ein Punkt der vielleicht zu Entlastung beitragen könnte denken sie wieder verstärkt an videosprechstunden oder ist das sowieso schon längst Routine

00:10:30: also videosprechstunden unter den jetzigen Bedingungen sind nur im Ausnahmefall eine Hilfe weil.

00:10:38: Die technischen Prozesse auf der auf Patientenseite nicht so gut eingespielt sind die

00:10:43: datenschutzprozesse da verlieren wir viel zu viel Zeit wir arbeiten ganz viel mit Telefonsprechstunden mit Infekt Sprechstunden mit im Sprechstunden so dass wir die Anforderungen

00:10:54: Oleander ziehen und er Standard

00:10:56: möglichst schnell Menschen aber arbeiten können und da ist ne videosprechstunde ist nur bei schwierigen Fällen wo der Patient nicht in die Praxis kommen kann ich ihn aber unbedingt sehen muss da ist es eine Hilfe aber für die Masse der Regelversorgung die jetzt zu schultern ist ist es keine große Hilfe.

00:11:14: AAU nach telefonischen Kontakte das würden sie sich wahrscheinlich schon wünschen dass es auch in Zukunft weitergeht erstmal ne.

00:11:22: Ja das ist auch weiterhin wobei wenn das zum Dauer wird dann muss da schon auch dran gekoppelt

00:11:28: beim Anfahren Behandlung ist es Menschen sind in der Praxis bekannt sind also diese ganzen Zahnbehandlung Projekte wo irgendjemand allerersten Hotline endet dann Haushalt du vor dem Essen da gar nicht kennt das ist ehrlich gesagt mit verantwortungsvoller ärztlicher Tätigkeit eigentlich nicht in Einklang zu bringen

00:11:48: die Hygienemaßnahmen sind ja eingeübt sind dann im Moment genug Materialien vorhanden oder gibt's da auch wieder Engpässe.

00:11:57: Also wir haben noch Bezugsmöglichkeiten müssten mir keine keine Engpässe zum Glück an der Stelle jetzt bekannt also dies ist eines der wenigen Dinge die jetzt in der vierten Welle besser laufen als

00:12:09: alles andere glaube ich habe ich das Gefühl dass wir uns zurück erst entwickeln was Pandemie Management betrifft eher als Gesellschaft

00:12:17: wenn wir uns mit anderen Ländern vergleicht und auf die ins Bereitschaft die wir arbeiten da tagtäglich dran

00:12:23: aber das kann nicht so weitergehen dass eine Gesellschaft meint sie können sich 20 oder 30% ungeimpfte erlauben in dieser Pandemie des das wird nicht funktionieren

00:12:33: sind ihnen denn viele Coroner Fälle in Praxisteams bekannt.

00:12:36: Wir uns langsam zu wir sind natürlich schon viele viele Praxisteam Tipps schon dreifach geben dadurch und wir arbeiten.

00:12:46: Unter höchsten Hygienestandards unterhält sich das meiner Kenntnis nach in Grenzen aber es sind die ersten Praxen jetzt natürlich auch in Hotspot Regionen die auch

00:12:56: in Quarantäne geschickt wurden der Hauptfaktor dabei ist natürlich das Mitarbeiterin und Mitarbeiter die

00:13:03: Kinder schulpflichtige Kinder haben und wenn da ne Infektion ist dann als Kontaktperson eins daraus weil es heißt ja wir haben schon das die diesen

00:13:13: Mehraufwand ruft mit teilweise reduzierten Teams zur Schultern.

00:13:18: Und wie sieht's aus mit den Test testen Sie sich regelmäßig in den Teams zusätzlich auch zur Impfung das wird ja jetzt dann sogar bald zur Pflicht werden ne

00:13:28: also wir haben dadurch zu dass wir z.b. umziehen dreifach gepostet sind haben wir das.

00:13:33: Jetzt aktuell nicht gemacht durch diese hoch Inzidenz Situation werden wir aber zusätzlich uns noch zweimal in der Woche testen um darauf ganz sicher zu gehen haben.

00:13:44: Dr Beyer wenn man sich so um hört in den Praxen dann hört man immer wieder dass die Leistung der MFA als etwas ganz Besonderes wahrgenommen werden also got bei ihren Kolleginnen und Kollegen

00:13:55: aber auch die überlastungssituation wird häufig hervorgehoben

00:13:59: von den MFA was tun Praxen um MFA dann in dieser Situation bei der Stange zu halten z.b. auch für sonder Impfaktionen da gibt's ja jetzt auch deutlich mehr Honorar greifen sie da dann auch schon mal zu sonder

00:14:12: Prämien für die MFA oder wie was machen die da

00:14:19: ein Zuschussmöglichkeiten für unsere mfas ausgeschöpft wir hatten dieses Jahr auch schon Sonderurlaub verteilt das ist aber jetzt in der aktuellen Situation ja gar nicht möglich Sonderurlaub Lechenich Praxis zu schließen

00:14:33: für die Sonne Impfaktion werden wir natürlich auch großzügig Hitze sondern auch noch sein aber

00:14:39: unsere unsere Teams unserem FAZ dient hätten wir jetzt auch eine Anerkennung der Gesellschaft über einen Bonus da geht es nicht um

00:14:47: Geld alleine sondern wir sind in einer Situation wird durch Delta wo sehr viel ambulant auch abgehandelt wird also 13514 covid positive health benefits das heißt hier wird.

00:15:01: Eine ähnliche Leistungsverdichtung abgearbeitet wie in den Kliniken auch und unsere Teamfahrer keine Anerkennung erfahren

00:15:10: Frittlingen ähnliche Probleme wie die Kliniken jetzt haben mit ihren Intensivpflege an die er dann die Arbeitszeiten deutlich reduziert haben oder vielleicht auch mal ganz aus der Pflege raus gegangen sind jetzt im letzten Sommer gibt's da auch solche Tendenzen bei MFA

00:15:25: oder ist das nicht zu erkennen.

00:15:27: Das hoffe ich nicht und wir werden alles tun als Verband das zu verhindern indem wir die Anerkennung einfordern indem wir auf den Kolleginnen und Kollegen zur Seite stehen wenn sie ihre Teams nutzen wollen.

00:15:41: Mir ist es auch im großen Stil zum Glück nicht bekannt ist aber einzelne kleinere Praxen wo wirklich nur auf 2-3 Schultern die Arbeit verteilt war wo es dann zur Kündigung gekommen ist aber wir halten schon zusammen.

00:15:55: Aber es ist normal der dringlicher Appell an die Politik jetzt auf den MSA simbolos zukommen zu lassen wir haben aber auch ähnliche Situation nicht möchte die nicht vergessen im Rettungsdienst

00:16:06: Labor Energie medizinisch technischen Angestellten dort die Arbeiten auch seit Monaten rund um die Uhr.

00:16:13: Also ist das ist die Gesellschaft muss ich jetzt einfach mal fragen ob nicht die Menschen die dieses Land in dieser Katastrophe zusammenhalten nicht eine wirklich messbare unzählbare und sehbare Anerkennung verdient hätte.

00:16:28: Herr Doktor bei angesichts der Situation wird immer weiter steigender Fallzahlen wird einem ja fast Angst und Bange Österreich.

00:16:37: Ist jetzt wieder im totalen Lockdown was glauben Sie wo wir das in Deutschland hinführen wenn die Zahlen nicht bald wieder runtergehen

00:16:47: das muss die Politiker entscheiden die Stimmen konsequenter mit der Situation umzugehen die gibt es schon lange die Warnung vor dem was exponentielles Wachstum das Virus betrifft auch da drauf

00:17:04: gar nicht reagiert worden weil der Bundestagswahlkampf wichtiger war und die Versprechungen die wir da gemacht hat ist wurde etwas reagiert

00:17:14: nicht zu spät ist vermute ich weiß ich nicht genau steht mir auch nicht zu ich denke

00:17:22: die Politik wird sich das jetzt angucken müssen aber ich kann nur die die Menschen einfach bitten von sich aus Vernunft anzunehmen indem sie sich impfen lassen und von sich aus Vernunft anzunehmen indem sie die persönlichen Kontakte deutlich reduziert.

00:17:37: Er war war offen

00:17:40: vielleicht aber bevor wir das Gespräch beenden hat auch dabei zum Schluss noch einmal in die große Politik das Papier der AG Gesundheit der

00:17:49: Ampel Koalitionäre in spe ist ja am vergangenen Freitag öffentlich geworden wir haben auch darüber groß Online berichtet dort heißt es ja

00:17:58: unter anderem dass die Honorare der Hausärzte in Zukunft.

00:18:01: Wer budgetiert werden sollen haben bei ihnen da die Sektkorken geknallt oder ist das eher beiläufig weil in Bayern z.b. ist ja dieser Zustand schon so gut wie erreicht oder.

00:18:13: Ja also bei uns im hausärztlichen Bereich ich kann es nicht für alle Bundesländer sprechen es mag sein dass es zwei drei Bundesländer gibt wurde für die Hausärzte

00:18:24: Eduard schon schlechte Bedingungen hatten die Situationen ein leicht verbessert

00:18:29: wir haben das Problem da müssten wir jetzt in die Honorarverteilung tiefer einsteigen dass ihr der hausärztliche EBM also unsere Honorierung auf Hase

00:18:38: Ebenen KV Systeme so schlecht ist dass ihr unsere Budgets kaum aushalten konnten also immer gibt jetzt fragte Steinel Budgetierung frei für einen hausärztliches Honorarsystem um KV-System

00:18:51: gar nicht abgerufen werden konnte bei unserer Arbeit da nicht richtig gewertschätzt wurde das ist ja auch der Grund warum wir unserer hausärztlichen Praxen ganz essenziell auch auf die hausarztzentrierte Versorgung angewiesen.

00:19:02: Da kommen wir dann gleich zum nächsten Punkt die HZV die ist ja so richtig in diesem Papier der AG Gesundheit nicht erwähnt ist das eher eine gute oder eine schlechte Nachricht für Sie.

00:19:13: Egal wir die Hand von Frau unbedingt weiterhin brauchen und sie ja jetzt auch existiert und für uns lesbar ist

00:19:19: halte ich das für ein positives Zeichen dass es selbstverständlich ist dass diese Verträge auch so weitergehen dass es auch die einzige Chance die die HausärztInnen Hausarzt in Deutschland haben wenn Sie eine Zukunft haben wollen.

00:19:32: Und was erhoffen Sie sich sonst so von den nächsten vier Jahren von der neuen Koalition.

00:19:39: Ich glaube wir erleben jetzt an dem

00:19:42: Ende der Ära Spaden mit Aktivismus mit ganz nach außen gerichteten nicht nachhaltigen Politik agieren dass ich mehr hoffe dass es

00:19:53: bei einer nachhaltigen und auch kommunikativen Politiker und über das Gesundheitswesen ist sicher keine einfache Aufgabe aber es geht auch darum gemeinsam das weiter zu

00:20:04: entwickeln da darf die Politik durchaus auch Anforderung stellen oder Wünsche äußern aber die müssen dann gemeinsam umgesetzt werden und nicht von oben herab

00:20:13: das wird sicher nicht der Weg sein damit sehen die das ganze jetzt unter sparen scheitert sowohl die Telematikinfrastruktur als auch die Impfkampagne.

00:20:23: Ja das war ein sehr interessantes Gespräch hat auch dabei vielen vielen Dank dafür spannende Zeiten

00:20:33: gute Gespräche Ihnen alles Gute und vor allen Dingen ihnen und ihren Kolleginnen und Kollegen viel Durchhaltevermögen in den Praxen in den kommenden.

00:20:42: Ja hoffentlich nur Wochen und nicht Monaten sie sind wahrlich systemrelevante Moment.

00:20:51: Ja alles Gute und natürlich auch den Zuhörerinnen und Zuhörern vielen Dank fürs Durchhalten bis zum Schluss und bis zum nächsten Mal tschüss.

00:21:00: Music.